Philosophie

Warum die neue Rechte nichts mit Religionskritik zu tun hat

Es ist ein leidiges Thema, was dank Pegida wohl nicht so schnell abklingen will. Obwohl der Islam nach den Jahren seitdem die Bewegung in Dresden die ersten Male marschierte, keinen wirklichen nachweisbaren Machtzuwachs hatte, will die Angst vor dieser Religion nicht aus unserem Alltag verschwinden. Plötzlich wachsen aus der sogenannten Mitte der Gesellschaft (jedenfalls behaupten Pegida und Gesinnungsanhänger aus dieser zu kommen, ich lass das jetzt einfach mal so im Raum stehen) unzählige Religionskritiker. Dabei kennt kaum einer dieser selbsternannten Islamkritiker wenigstens einen der vielen humanistischen Verbände in Deutschland, einen Hamed Abdel Samad, obwohl man gerade ihn kennen müsste, wenn man Kritik am Islam üben will, wohl nicht einmal einen Richard Dawkins, welcher als Evolut...